• Straßberger Närrinnen und Narren erwerben das Flößerdiplom

    Geschrieben am 13. August 2017 von in Allgemein, Fasching, Fußball, Nachwuchsfußball, Tischtennis, Veranstaltung

    Am gestrigen Samstag machten sich ca. 50 Närrinnen und Narren auf den Weg ins Fränkische.

    Als Dankeschön für den Einsatz in der vergangenen Faschingssaison ließen es sich die mitgereisten

    Teilnehmer der SG Straßberg gut gehen.

    Mit dem Bus ging es vom Straßberger Dorfplatz aus Richtung Oberfranken. Mit an Bord war auch der

    Vorsitzende des Straßberger Ortschaftsrates Dieter Blechschmidt mit seiner Gattin.

    Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einer Gaststätte in Wallenfels ging es dann weiter zur

    Anlegestelle ans Flößerhaus in Wallenfels. Von dort aus ging es zu Fuß ca. 4km flussaufwärts nach

    Schnappenhammer zur Ablegestelle. Dort standen auch schon unsere Floße bereit.

    Die Wartezeit bis zum Ablegen der Floße verkürzten die beiden Straßberger Narren Marek Gruber und

    Wiliam Hartenstein mit gekonnten Showeinlagen und einem kleinen Stand up Comedy Programm sehr

    zur Freude der anderen 515 Gäste an diesem Nachmittag.

    Dann ging es endlich los. In wilder Fahrt ging es die „Wilde Rodach“ wieder hinab.

    Für Nervenkitzel und durchnässte Kleidung sorgten unterwegs die zahlreichen Staustufen.

    Ein besonderer Dank gilt hierbei dem Langstreckenläufer Mathias Pfeil, der als sprichwörtlich“

    Rasender Reporter“ die Floße im Laufschritt begleitete.

    Am Ziel in Wallenfels angekommen ging es erst mal in trockene Klamotten und dann ab in den Bus

    und zurück nach Straßberg.

    Der Abend klang dann noch in der Sportgastsätte der SG Straßberg bei Musik, Bier und Gegrilltem

    aus.